Und selig sind die Schläfrigen…

28 Mrz

…denn sie sollen bald einnicken.
Ich liebe dich, Nietzsche.
Danke, dass es dich gab.
Du hast mir so sehr geholfen.

Du warts schon lange tot bevor ich war.

Aber ich verstehe dich.

Und du hättets mich sicher auch verstanden.

Meinen hass auf den menschen. Auf die Erbsünde.

Menschen sind durch ihr Mensch-Sein dazu vorbestimmt Fehler zu machen.
Schmerzen zu sähen.
Zu hassen.

Es steht mir nicht zu.

Zu hassen.
Schliesslich bin ich nicht besser.

Dafür hasse ich mich.

Auch das würdest du sicher verstehen.

Denn deine Körperliches gebrechen hat deinen Geist geöffnet.
Erleuchtung durch Schmerz.
Wenn du sehen könntest was geschehen ist.
Sie sind blind.
Sie bleiben blind.
Sie werden niemals sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: